Ein Kurztrip nach Bayern…

kurztripp

Wir müssen ja immer wieder sagen, dass Instagram eine tolle Social MediaPlattform ist. Man teilt seine Leidenschaft in Form von Fotos und bekommt meistens ein positives Feedback. Nicht nur wir haben einen Hundeaccount in Instagram sondern auch viele weitere Menschen berichten gerne aus Ihrem Alltag mit dem eigenen Vierbeiner und machen dazu wundervolle und witzige Fotos in denen viel Arbeit stecken. Über unseren Hundeaccount „lilli_maltese“ haben wir schon viele tolle Menschen kennengelernt, die wir versuchen regelmäßig zu treffen, wie zum Beispiel das Hundeholifetival oder die große Wanderung in den Weinbergen. Weiterlesen

Advertisements

Ein sommerlicher Abendspaziergang in den Weinbergen

Vielleicht hat der ein oder andere schon mitbekommen, dass Lilli und ich super tolle Persönlichkeiten über die Social Media Plattform Instagram kennenlernen durften. Und zwar sprechen wir hier gerade von der lieben Doro und ihrem Bordercollierüden Balu und der lieben Carina und ihrem niedlichen Sheltiekind Nala.
DSC_3409kjd
Ich finde es ja wirklich erstaunlich, dass wir sogar dieselbe Hundeschule besuchen und uns so noch nie über die Füße gelaufen sind. Dafür freue ich mich jetzt umso mehr, dass sich so eine tolle Freundschaft daraus entwickelt hat! Da es in den letzten Wochen für die Fellnasen wenige Sonnenstrahlen zu genießen gab, ergriffen wir am vergangenen Donnerstagabend die Chance und verabredeten uns für einen gemütlichen Spaziergang in den Rheinhessischen Weinbergen. Nachdem ich mich mehrmals verfahren hatte, habe auch ich mit fünf Minuten Verspätung das Ziel erreicht! Wer unserem Blog schon länger folgt, wird schon mitbekommen haben, dass ich eine kleine stolze Chaosqueen bin 😉
Aber ohne solche Menschen würde man auf der Welt ganz viel verpassen.
Unser Weg führte zu aller erst an einem Erdbeerland vorbei. Die Sonne schien und der Himmel strahlte in seinem Blau. Nach einigen Kilometer durch die Felder erreichten wir eine wunderschöne Obstplantage, die wir spontan dafür nutzten ein paar schöne Fotos von unseren Fellnasen zu schießen. Ich kann euch sagen, Fotos von drei dermaßen unterschiedlichen Hunden gleichzeitig zu machen, ist gar nicht mal so einfach.
Lilli liebt Rüden großer Rassen und wollte sich dauerhaft an Balu, den Bordercollie, kuscheln. Leider kann Balu die Körpernähe von kleinen weißen Möchtegernprinzessjen gar nicht mal so gut leiden und während dessen wurde dem Sheltiekind Nala zu langweilig sodass sie sich ein paar Leckereien bei Hundemama Carina abholen wollte 😀
Ich kann euch sagen, das war eine Kunst ein Bild von den Dreien hinzubekommen! Nach den fünf Minuten gescheiterten still sitzen müssen, nutzen Nala und Lilli sofort die Chance um wild durch die Felder zu rennen. Lilli denkt wohl sie wäre alles außer ein Malteser, denn das wilde durch die Gegend rennen und mit anderen Fellnasen so dermaßen zu spielen entspricht gar nicht dem Rassestandart. Meiner Meinung nach denkt sie, sie ist so schnell wie ein Sheltie, so verspielt wie ein Goldi und so stark und unwiderstehlich wie ein Rottweiler!  Aber genau das liebe ich so an Ihr.
Nala hatte es auch manchmal gar nicht so einfach die kleine weiße Fellnase zu bekommen, Lilli kann nämlich teilweise schneller als Nala sein! Kaum vorstellbar oder? Was muss das für ein Malteser sein?
Während die zwei kleinen Fellnasen wild miteinander spielten liefen wir drei Mädels entspannt mit Bordercollierüden Balu entspannt voraus.
Die Sonne sank langsam immer tiefer und wir genossen den Sonnenuntergang, der wie aus einem Bilderbuch aussah, in vollen Zügen.
Nachdem wir knappe 7-8km in den Feldern und Weinbergen hinter uns hatten, machten wir uns nochmal auf dem Weg zu einem Mohnblumenfeld. Von dem süßesten Balu schafften wir es tatsächlich noch traumhaft schöne Fotos in den Feldern zu machen. Hingegen unsere etwas kleineren Fellnasen fast leer ausgingen, da die Mohnblumen einfach viel zu groß für Sie waren.
Insgesamt waren wir dann, laut unseren Handyapps, über 10km spazieren. Und da soll nochmal jemand sagen „Malteser brauchen kaum Auslauf“ 😉
Zwar war Lilli am Tag darauf komplett platt, aber ich denke den anderen Fellnasen ging es nicht anders.
 

Ein farbenprächtiges Erlebnis: Hundeholifestival

Es ist noch gar nicht so lange her, da war offizieller Frühlingsanfang 2016. Der Frühlingsanfang ist in manchen Ländern auf der Welt etwas ganz besonderes, zum Beispiel in Indien!
Holi_colours
Das Holifest ist eines der ältesten, populärsten und sicherlich das farbenprächtigste aller indischen Festivals! Das Fest wird aus verschiedenen Gründen gefeiert. Einerseits weil das Gute das Böse besiegt hat aber hauptsächlich um den Frühling zu begrüßen (Ernte- und Fruchtbarkeitsfest).
An diesem  Tag bzw. Tagen sollen alle Streitigkeiten begraben werden und bestehende Freundschaften und Beziehungen „erneuert“ werden.
Also eigentlich ein Fest mit vielen tollen Bedeutungen!
Deswegen haben wir uns ein Beispiel an den glücklichen Indern genommen und unser eigenes kleines „Hundeholifestival“ veranstaltet. Nein kein Festival für die Allgemeinheit, sondern ein Festival unter Freunden mit denselben Leidenschaften!
Für Lilli und mich begann der Tag mit einem schönen Frühstück bei der Nala Family. Da durfte das Motto natürlich auch nicht fehlen. Der Tisch war super schön gedeckt mit vielen bunten Leckereien.
Danach bereiteten Carina und ich ein paar Kleinigkeiten als Geschenk für die weiteren Gäste vor und zwar Zergel! Lilli und Nala fanden die neuen  Spielzeuge so toll, dass sie sie am liebsten direkt beschlagnahmt hätten.
Die dreieinhalb Stunden gingen unfassbar schnell rum und schon standen weitere Vier vor der Haustür. Der ein oder andere erkennt bestimmt diese zwei Fellnasen. Und zwar nahmen die liebe Julia mit Ihrer Goldihündin Amy und die tolle Eva mit Ihrer Goldihündin Lexie auch noch an unserem Holifestival teil.
Vier Hundeverrückte mit vier einzigartigen Fellnasen. Dieser Tag konnte doch nur spektakulär werden. Genau so war es auch. Nachdem wir zu aller erst in den Weinbergen ein paar Kilometer spazieren waren, machten wir uns auf den Weg zu einem Hundestrand in unserer Nähe. Wir hatten wirklich Glück,  perfektes Wetter und ein Hundestrand ganz für uns allein!
Bei Lilli machte das Gehirn allerdings eine kurze Pause als sie Sand sah, denn Lilli liebt Sand über alles! Bei den Goldis war es weniger der Sand der dafür sorgte, sondern das hübsch in der Sonne spiegelnde Wasser. Es war einfach zu schön!
Also begannen wir unsere Hunde vorsichtig mit Maismehl einzufärben. Ja genau, Holipulver besteht aus Maismehl, ist also absolut für Zwei- und Vierbein ungefährlich!
Nachdem wir ein paar schöne Fotos von uns und den Fellnasen gemacht haben, begann das große Spielen. Es wurde ordentlich im Sand gebuddelt, im Wasser gebadet und dem Ball hinter her geflitzt!
Ich denke alle beteiligten, egal ob Mensch oder Tier, hatten jede Menge Spaß!
Eine Sache muss ich euch aber noch verraten, ich hatte totale Angst, dass die Farbe nicht komplett aus Lillis Fell verschwinden wird, doch ich kann euch alle beruhigen… nach einmal Waschen mit Hundeshampoo war Lilli wieder Bleachingweiß!
Übrigens gab es den Tag nicht nur auf Snapchat zu verfolgen, es gibt auch ganz viele Outtakevideos und sogar einen richtigen Hinter-den-Kulissen-Film!
Zwei der Videos findet Ihr auf Instagram bei lilli_maltese und bei lexiesheartbeat
Den Hinter den Kulissen Film findet Ihr auf Nalas DogBlog LittleBlueHeart !
Was Ihr habt auch euer eigenes kleines Hundeholifestival veranstaltet und euch von den Frühlingsfarben verzaubern gelassen?
Dann lasst uns doch eure Bilder zu kommen, wir werden hier dann eine eigene kleine Galerie aus Hundeholibildern eröffnen!
lilli_maltese@yahoo.de
Wir freuen uns auf eure Bilder!
 
 

Das Treffen zwischen Lilli Maltese und Littleblueheart

Die Welt ist so klein, das haben wir festgestellt als wir die Liebe Bloggerin Carina von Littleblueheart kennenlernen durften. Über Instagram haben wir uns kennengelernt, um dann kurze Zeit später feststellen zu dürfen, dass wir sogar dieselbe Hundeschule besuchen! Natürlich waren die Frauchen der zwei Fellnasen doch ein bisschen neugierig und die Planung für ein Treffen begann.
Da unsere zwei Fellnasen beide nicht gerade die Größten sind und uns nur eine Stecke von ca. 35 km trennten, sollte einem Treffen also nichts im Wege stehen.
Carina und ich verstanden uns in kurzer Zeit sehr gut, trotz des Altersunterschieds von neun Jahren. Da sieht man mal wie gemeinsame Interessen verbinden können. Neben der Leidenschaft für kleine Vierbeiner verbindet die Sheltie und Malteserfamilie nämlich auch noch die Leidenschaft zur Fotografie.
Ein Termin wurde schnell gefunden, jetzt müsste nur noch das Wetter stimmen.
Der Samstagmorgen begann so schön, wie manche Follower auf unserem Snapchataccount verfolgen konnten. Leider hielt das Glück nicht lange an und es zogen mächtige Wolken auf. Es fing an zu regnen und wurde stürmisch. Doch da unseren kleinen das Spielen im Matsch nichts ausmacht, zogen wir uns wettergünstig an und trafen uns auf dem Hundeplatz.
Das erste kleine Malheur hat nicht lange auf sich warten lassen. Ich musste lachen. Wir waren tatsächlich auf den falschen Platz gegangen. Doch zum Glück fanden wir uns dann noch über die Kommunikation der beiden Vierbeiner.


Skepsis von beiden Seiten war vorhanden, denn unsere Vierbeiner sind sehr reserviert und finden nicht jeden toll, ein typisches Merkmal der Rassen Sheltie (Shetland Sheepdog) und Malteser. Desto mehr haben wir uns gefreut als die beiden sich super verstanden haben.
Es hat uns sehr viel Freude bereitet den zwei Felldamen beim freudigen toben und spielen zuzusehen.
Nach ca. zwei Stunden waren die beiden dann durch Wind, Wetter und Spaß ausgepowert.


Daraufhin haben wir uns noch etwas zusammengesetzt, ein bisschen gequatscht und uns schon um einen neuen Treff Gedanken gemacht.
Denn Lilli hat eine neue Fellnasenfreundin gefunden.
Das Treffen war sehr schön, man konnte sich über eigene Erfahrungen austauschen und den einen oder anderen Tipp gab es auch gleich mit dazu.
Das nächste Treffen wird übrigens am 19. März stattfinden, einen Tag nach klein Lillis Geburtstag!
Vielleicht seid ihr ja schon genauso gespannt wie wir ☺️