Ein Kurztrip nach Bayern…

kurztripp

Wir müssen ja immer wieder sagen, dass Instagram eine tolle Social MediaPlattform ist. Man teilt seine Leidenschaft in Form von Fotos und bekommt meistens ein positives Feedback. Nicht nur wir haben einen Hundeaccount in Instagram sondern auch viele weitere Menschen berichten gerne aus Ihrem Alltag mit dem eigenen Vierbeiner und machen dazu wundervolle und witzige Fotos in denen viel Arbeit stecken. Über unseren Hundeaccount „lilli_maltese“ haben wir schon viele tolle Menschen kennengelernt, die wir versuchen regelmäßig zu treffen, wie zum Beispiel das Hundeholifetival oder die große Wanderung in den Weinbergen.

Falls ihr euch erinnert haben wir euch im März über ein kleines Unternehmen berichtet, welches Halsbänder, Leinen, Spielys  und Hundedecken herstellt. Genau wir reden hier von Made-by-Mom dogfashion. Während der Kooperation haben Christina und ich festgestellt, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben und halten seit dem den täglichen Kontakt. Vor ein paar Wochen haben wir uns dann dazu entschieden uns einmal persönlich zu treffen. Wir waren gespannt ob sich unsere beiden Fellnasen denn verstehen würden. Diego ein Charakterstarker Prager Rattler Rüde und Lilli die schneeweiße Hexe, sie wurde ja nicht umsonst nach der Hexe Lilli benannt 😉

Durch Lillis regelmäßigen Aufenthalt in der Hundeschule und Diegos ausgiebigen Spaziergängen mit anderen Hunden und den Besuchen auf der Hundewiese, sind beide an sich sehr soziale Hunde und haben tolle Persönlichkeiten. Aber man weiß ja nie wie die eigenen Hunde dann genau an diesem Tag drauf sind, wir haben uns einfach mal überraschen lassen.

Am Samstagmorgen startete der Ausflug für Lilli und mich am frühen Morgen. Um sieben Uhr aufstehen, eine kleine Morgenrunde mit dem Herzensmann und seinem Australien Terrier Rocky drehen und Frühstücken durften wir ja natürlich auch nicht vergessen. Für mich war der vergangene Samstag nicht nur ein aufregender Tag weil wir die Diego Family treffen sollten, nein auch weil es für mich hieß das erste Mal alleine eine weitere Strecke alleine zu fahren. Fahranfänger an sich bin ich ja keiner mehr, aber dennoch sollte man vor dem Autofahren immer Respekt haben. Dann hieß es Auto packen, verabschieden und loooos fahren. Lilli machte es sich auf der Rückbank in Ihrer  Hundebox gemütlich. In der gleichen Hundebox meisterte Sie schon mit sieben Wochen die weite Fahrt in Ihr neues zuhause und den langen Trip an die Ostsee im vergangenen Sommer. Die beige Hundebox ist einfach Ihre kleine Höhle, in der Sie sich geboren, wohl und sicher fühlt. Angedacht waren auf dem Weg keine Pause zu machen. So war es dann im Endeffekt eigentlich auch, nur um die Nase einmal zu putzen würde zwei Minuten am Rastplatz angehalten. Genau zwei Stunden fuhren Lilli und ich bis wir in dem kleinen Örtchen bei Würzburg ankamen. Bis dort hin gab es keinerlei Komplikationen. Doch unser Navi wollte es uns dann doch nicht so einfach machen. Am Zielort angekommen schickte uns das tolle Navi in eine ziemliche enge Gasse. Da hab ich mir glatt gedacht „Tzz meine Giulie und ich packen gemeinsam alles“, als die Straße dann allerdings nach ca. 400m nur noch so breit wie ein Motorroller war kam mir der Gedanke, dass meine Giulie und ich wohl doch Grenzen haben 😀 Aufgefallen ist mir aber dann, dass ich diese enge Gasse, ich betone das sie nur ca. 10cm breiter als mein Auto war, auch wieder rückwärts ohne Rückfahrkamera zurück musste. Gesagt, getan, geschafft. Kurz vor Ende der Gasse rief ich allerdings doch Christina an, die direkt an Ort und Stelle war um mich zum Ziel RICHTIG zu lotzen. Bei meiner ersten weiteren Fahrt hätte es ja mal nicht glatt laufen können, das wäre ja zu einfach. Nun endlich am Ziel angekommen waren Christina und ich schon sehr gespannt wie die beiden Fellnasen sich denn verstehen würden. Daher ging der erste Gang mit einem großen Glas Wasser in den schön gehaltenen Garten. Und tatsächlich Lilli und Diego waren ab dem ersten Moment ein Herz und eine Seele. Sie spielten genau auf einer Wellenlänge! Kennt ihr das wenn Goldis miteinander spielen und sich dabei so aufstellen? Genau so haben Lilli und Diego mit einander gespieltnd die unzähligen Fangspielrunden dürfen wir natürlich auch nicht vergessen.

Nach der Kennenlernrunde machten wir vier uns auf dem Weg nach Würzburg in die Innenstadt. Ganz schnell hatten wir auch den perfekten Parkplatz für uns gefunden und die Erkundungstour konnte beginnen. Der erste Weg ging durch die Innenstadt zu der bekannten und gesunden Restaurantkette „Dean & David“. Christina und ich bestellten uns jeweils einen leckeren Salat mit frischen Vollkornbrot und Hühnchen mit einer kühlen Bionade während die zwei Hundis ganz lieb unterm Tisch darauf warteten, das wir fertig sind und die Erkundungstour weiter geht. Unser nächstes Ziel war der Stadtstrand von Würzburg. Auf dem Weg dorthin liefen wir über eine Brücke am Main. Ich muss sagen, ich hatte Pragfeeling. Von dieser Brücke könnte man direkt auf die Festung von Würzburg schauen. Genau so sah es in Prag aus vor zwei Jahren bei dem Wochenenedtrip von meiner Schwester und mir. Bis dort hin gefiel mir Würzburg schon wunderbar. Einige Minuten später erreichten wir dann auch schon den Würzburger Stadtstrand. Das erste was mir in die Augen viel war das  Schild „Hunde erlaubt. Hunde sind angeleint zu führen“. Darüber war ich sehr überrascht, da bei uns in der Umgebung selten Hunde in Strandbars erlaubt sind. Würzburg ist also eine sehr hundefreundliche Stadt. Nachdem wir uns für einen schönen schattigen Strandplatz entschieden hatten, schlürften wir fleißig Rhababerschorle und quatschten stundenlang über etliche Themen. Die Fellnasen hatten aber auch jede Menge Spaß, denn während wir erzählten gab es für die Beiden Goodies to Go und reichlich Sand zum Buddeln.

Unser nächstes Ziel war die Würzburger Hundewiese. Darunter konnte ich mir tatsächlich nichts vorstellen, denn bei uns in der Gegend war sowas nicht bekannt. Die Hundewiese war also eine offene Wiese am Main, auch Mainwiesen genannt. Dort dürfen sich Hunde frei bewegen und Fahrräder sind verboten. Ein Traum für die Hunde um soziale Kontakte und die soziale Umgehensweise zu Pflegen.  Nach einer Stunde spazieren gehen, die Pfoten im Main abkühlen und mit anderen Fellnasen spielen ging es für uns dann wieder zurück. Die beiden waren auch ganz schön platt, viele neue Eindrücke und stolze 35 Grad Celsius.

Zuhause angekommen wollten wir keine Zeit verschwenden und bereiteten fleisig Fleisch und Gemüse zum Grillen vor. Nachdem alle Vorbereitungen fertig waren beschlossen wir nochmal runter an den Main zu laufen zum planschen und Erinnerungsfotos von den beiden wollten wir natürlich auch noch schießen. Lilli war ganz munter und platschte mit Christina durchs Wasser, während Diego dem Wasser zaghaft gegenüber trat. Der ganze Tag war einfach super harmonisch. Dann merkten wir, dass den beiden langsam aber sicher die Puste ausging, berechtigt. Deshalb traten wir gegen halb 9 den Rückweg an. Die Sonne machten sich an diesem Tag alle Ehre, denn warum sollte sie denn zur Abendstunde abkühlen 😀 Zum Glück schmückt Christinas Garten ein wunderschöner Pavillion. Darunter deckten wir dann den Tisch zum Abendessen. Grillmeister Christina bereitete leckere Zucchini, Paprika, Champignons, Baguette und leckere Hähnchenspieße auf dem Grill zu. Da hatte ich ganz schön was zu schmausen. Als gute Nacht Gruß aus der Küche gab es dann noch einen großen Löffel Manukahonig und eine Tasse heiße Zitrone. Denn wie sollte es denn auch anders sein, krank war ich immer noch.

Der nächste Morgen war wie im Hotel. Noch nicht richtig wach, war der Frühstückstisch schon mit allem was das Herz begehrt gedeckt. Nach dem Frühstück sollte es auch bald wieder für uns nach Hause gehen. Daher machten wir uns noch zu einer ausgiebigen Abschiedsrunde zu Viert auf. Auch hier gab es nochmal ewig viele neue Eindrücke für Lilli. Der Weg führte uns nämlich nämlich an einer Kuhweide und an einer Pferdekoppel vorbei.

frühstück

Das Treffen hat uns allen einfach so viel Spaß bereitet, dass schon das nächste Treffen im Juni feststeht. Zwischen den Fellnasen und den Mädels ist einfach eine richtige Freundschaft entstanden und wir freuen uns schon auf viele weitere Treffen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s