Modischer Wegbegleiter: Lieblingstau

Wir lieben den Winter – die kühlen Farben, das Winterspiel im Wald und die schönen, ausgiebigen Spaziergänge im tiefen Schnee. Dazu passend möchte ich euch ein Unternehmen vorstellen. Wir sprechen hier von Lieblingstau. Passend zur Jahreszeit haben wir uns bei Lieblingstau eine Retrieverleine in frostigen Farben ausgesucht. Eisiges Flieder mit kühlem Silber und silbernen Beschlägen. Also haben wir nicht lange gezögert, denn die Leine war einfach der perfekte Begleiter für die frostige Jahreszeit!

img_6323

Wir finden allgemein Tauleinen einfach klasse, denn gerade für kleine Hunde ist es nicht so einfach leichte Leinen und Halsbänder mit bestimmter Qualität zu finden.

Also kommen wir jetzt zu Lieblingstau. Was ist Lieblingstau? Lieblingstau ist ein Team aus zwei Köpfen und sechs Beinen und zwar aus der süßen Hündin Lotta und der unglaublich lieben Louisa. Sie sind seit Februar 2016 ein eingespieltes Team und bewältigen den Alltag gemeinsam. Während Louisa, Lotta gerne ausgefallene Leinen selbst machte, hatte Sie die Idee Ihre Leidenschaft mit weiteren Fellnasenfreunden zu teilen und gründete das Unternehmen Lieblingstau.

Angeboten werden in Louisa’s und Lotta’s Shop Leinen und Halsbänder mit Anhängern und verschiedenen Highlights. Finden könnt Ihr diese unter der Sparte Produkte in Ihrem Onlineshop. Dort werden nochmal Halsbänder und Leinen wie folgt differenziert:
Halsbänder:

– einfaches Halsband (ab 33€)

– doppeltes Halsband (ab 35€)

– Zugstopphalsband (ab 31€)
Leinen:

– Retrieverleine (ab 34€)

– feste Führleine (ab 37€)

– einfach verstellbare Führleine (ab 47€)

– doppel verstellbare Führleine (ab 50€)
Die Leinen und Halsbänder können von jedem Käufer individuell zusammengestellt werden. Und besonders super finden wir die bestempelten und beschriebenen Lederriemen, die deine Leine zu einem wirklichen handgemachten Unikat machen.

Wir haben uns für die Variante „beschriebener Lederriemen“ mit der Aufschrift Lilli entschieden. Und eins können wir sagen… wir lieben unsere Leine *freu*.

img_6290

 

Betonen sollten wir nochmal, dass wir liebevoll verpackte Päckchen Lieben! Daher haben wir uns sehr gefreut , als wir das Paket öffneten und so eine liebevoll verpackte Leine vorfanden. Zusätzlich zur Retrieverleine gab es passend dazu ein schlichtes, liebevolles Ankerarmband fürs Frauchen dazu. Partnerlookfotos von Lilli und mir werden folgen.

 

Unser Fazit:

Unsere Retrieverleine von Lieblingstau begleitet uns momentan täglich bei unseren Ausflügen und Spaziergängen. Sie ist ein modischer Begleiter für jeden Tag und jedes Ereignis. Auch die Preise finden wir gegenüber der Konkurrenz ziemlich angenehm und auch absolut berechtigt im Preis-Leistungsverhältnis! Ganz wichtig ist natürlich auch, dass Lilli die Leine gerne trägt und einen angenehmen Tragekomfort empfindet und ich denke das ist hier auch getan. Unsere Leine ist wirklich der absolute Hammer und sieht nicht aus wie jede andere Retrieverleine. Die abgesetzte Handschlaufe und der Lederriemen lassen die Leine richtig edel wirken. Lilli und ich können euch ein Kauf auf jeden Fall weiter empfehlen! Schaut doch einfach mal in ihrem Shop oder auf Ihren Social Media Kanälen auf Facebook und Instagram vorbei. Vielleicht ist auch für euch etwas dabei.

Wir blicken zurück…

Unser Jahresrückblick 2016 für euch!

2016 hatte viele neue Eindrücke sowie Erlebnisse für uns. Viele Erlebnisse haben wir auch über das ganze Jahr über die Social Media Kanäle Instagram, Snapchat und Facebook mit euch geteilt.

Das Jahr haben wir gemütlich einklingen gelassen. So ist also im Januar nicht mehr passiert als ausgiebig kuscheln und einfach Hund sein dürfen.

Dafür gab es direkt im Februar ein riesen Erlebnis für uns. Wir hatten uns für ein Image Spot Drehtag beworben, indem Lilli eine Pfote oder eben eher ein Gesicht in einem Spot über ein bekanntes Unternehmen sein soll. In diesem Fall war das Unternehmen der Friseursalon von Franziska knabenreich „Feingemacht“.Dem einen oder anderen ist der Name vielleicht sogar evtl. durch den Fernsehsender VOX und der beliebten folge Hund Katz und Maus geläufig.

Aber bei uns gab es im Februar 2016 nicht nur ein großes Erlebnis. Wir haben im Februar nämlich festgestellt, dass die liebe Carina mit ihrer Sheltie Hündin Nala, auch bekannt unter Littleblueheart, dieselbe Hundeschule besucht wie wir. So fand das erste von vielen Treffen und der Anfang einer Freundschaft ebenfalls im Februar statt.

Und ein Produkttest den wir im Februar liebend gern durchgeführt haben dürfen wir natürlich auch nicht vergessen. Denn im Februar hat Lilli ihre Vorliebe für das Hundefutter von Terra Canis entdeckt.

Im März ging es für uns mit der Testerei gleich weiter. Wir entdeckten für uns einen treuen Wegbegleiter, der uns ein wohles Gefühl bei unseren täglichen runden zusammen gab.

Und da uns ja einige von euch bestimmt auch etwas genauer kennengelernt haben wisst ihr bestimmt, dass Lilli etliche Leinen und Halsbänder besitzt. Da sind wir auf die Idee gekommen, wir bauen Lilli selbst eine Hundegaderobe. Sie ist und bleibt ein absoluter Hingucker in unseren vier Wänden!

Und das aller wichtigste in März.. Lillis erster Geburtstag! Leider haben wir es letztes Jahr nicht geschafft einen Beitrag darüber zu schreiben, aber vielleicht können wir das dieses Jahr ja nach holen.

Den Tag hatten wir damals mit der Nala Family und einen schönen, ausgiebigen Spaziergang inklusive Picknick verbracht.

Im April fand das heiß erwartete Hundeholifestival von Julia, Eva, Carina und mir mit unseren liebsten Fellnasen statt. Ein Erlebnis das ich jederzeit gerne wiederholen würde.

Und seit April beschäftigten wir uns ausgiebig mit dem heiklen Thema BARF!

Im Mai trafen wir uns dann für einen Sleep Over mit der liebsten Julia und ihrer Goldie Hündin Amy. Es war einfach zu schön zu sehen wie super sich so zwei unterschiedliche Rassen verstehen können. Lilli und Amy spielten den ganzen Abend sowie den nächsten Tag zusammen während die Zweibeiner gemütlich zusammen kochten und Filme schauten.

Dann war es endlich soweit, Lilli und ich machten uns auf dem Weg in unseren ersten gemeinsamen Urlaub. Im Mai ging es für uns nämlich in den Nationalpark der Eifel.

Lilli meisterte die Fahrt wie den Aufenthalt einfach super.

Im Juli war „Sommer genießen“ angesagt. Auch hier danke ich den Social Media Kanälen für tolle Freundschaften. Im Juli machten wir nämlich einen Kilometer langen Abendspaziergang mit Doro und ihren Border Collie Rüden Balu und mit Carina und Nala. Selten habe ich so einen schönen Spaziergang erlebt.

Den Rest des Jahres ließen wir Social Media frei ablaufen.

Im Juli stand der nächste gemeinsame Urlaub mit Lilli vor der Tür. Es ging mit Lilli für 10  Tage mit meiner Familie an die Ostsee.

Im Oktober ging es mit Lillis Abenteuer direkt weiter. Denn im Oktober stand der erste Urlaub zu dritt mit meinem Herzensmann und Lilli an. Unser nächstes Ziel war der Bodensee. Ein Wochenende mit den beiden bei herlichen Sonnenschein und wunderbarer Laune. Eines der schönsten Wochenenden in meinem Leben. Wir haben in der kurzen Zeit so viele Sachen zusammen erlebt und konnten uns so viele schöne Orte anschauen.

Der Herbst war trotz vielen Unfällen wunderschön. Der Zauber des Waldes und der Farben ist einfach himmlich. Ganz besonders schön waren unsere langen Abendspaziergänge zu dritt, die einen den ganzen Alltagsstress vergessen liesen.

Seit der Vorweihnachtszeit haben wir unseren Blog sowie unsere Social Media Seiten wieder zur Brust genommen und wollen 2017 ganz neu durchstarten!

Was waren denn eure schönsten Erlebnisse in 2016?

Und was steht 2017 bei euch an?

Wir planen schon unseren nächsten Urlaub zu dritt. 2017 soll es für uns mit Lilli nämlich an den Gardasee (Italien) oder nach Kroatien gehen!

Ich hoffe ihr seid alle super ins neue Jahr gekommen und startet genau wie wir mal ganz anders durch!

Unsere Instagramseite: Lilli_Maltese

Unsere Facebookseite: Lilli Maltese

 

Tödliche Lebensmittel für Hunde!

Viele Hundehalter wollen Ihren Fellnasen eigentlich nur Gutes, informieren sich vorher aber einfach nicht, welche Lebensmittel für Hunde geeignet sind. Das kann natürlich fatale Folgen haben.

Ich bin mir sicher, dass Ihr bestimmt nicht alle dieser Lebensmittel kanntet.
 
Avocado ist eins der giftigsten Lebensmittel die wir unseren Vierbeinern geben können. Wie schön oben genannt ist die folge so einer Fütterung oftmals der Tod. Im ersten Moment für uns Menschen unverständlich, da gerade Zweibeiner die auf gesunde Ernährung achten Avocados immer in den vier Wänden haben.
Symptome: Herzrasen, Atemnot, Wasserbauch
Schokolade bzw. Kakao ist ebenfalls eines der giftigsten Lebensmittel, welches unsere Fellnasen niemals ins Maul bekommen sollten. Gerade in einem Haushalt mit Kindern sollte also darauf geachtet werden, dass süße Leckereien von dem Zweibeiner auf keinen Fall in Reichweite des Vierbeines sein sollte.
Symptome: Erbrechen, Durchfall, Pulsbeschleunigung, Zittern, Krämpfe, Atembeschwerden
Gerade jetzt in der Sommerzeit beginnt wieder die Hauptsaison der Biertrinker, allerdings sind Hopfen und Alkohol tödlich für den Hund! Sollte also beim Grillen eine Flasche Bier umkippen und auf den Rasen tropfen, den Hund auf keinen Fall auflecken lassen.
Symptome: Akutes Erbrechen, Atemnot, Krampfanfälle, Keuchen, Fieber, Herzrasen
Koffein ist in fast jeder Kaffeesorte enthalten und für den Vierbeiner ein absolut tolles Aroma! Also falls Reste in der Kaffeetasse oder zum Beispiel einer Tasse schwarzen Tee über bleiben, auf keinen Fall der Fellnase geben, egal wie sehr sie mit der Nase rütteln.
Symptome: Erbrechen, Ruhelosigkeit, Herzrasen
Es dauert nicht mehr lange und dann sind die Obstbäume im Garten oder auf den Feldern wieder voller Frucht. Doch bitte passen sie dann bei den Spaziergängen auf, denn Steinobst wie Nektarinen, Mirabellen , Pflaumen und Kirchen haben nach dem Verzehr der Vierbeiner oftmals tödliche Folgen.
Symptome: Starkes Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Atemnot
Der Sommer ist da und viele Männer stürmen mit ihren Vierbeinern in Biergärten und bestellen sich dort super leckere Schnitzel oder Steaks zum Beispiel mit Zwiebeln. Die Reste werdem matürlich auf den Boden gestellt, damit der arme Hund von dem Ausflug ja auch etwas hat. Dabei sind Zwiebeln unverträglich für den Hund und können mit dem Tod enden.
Symptome: Blut im Urin, Blutbildveränderung, Gelbsucht
Wer hat das denn noch nicht gemacht? Im schönen Frühjahr wird in mancher Umgebung gerne mal in die Weinberge spazieren gegangen und während dem Spaziergang mal an die vollen Reben gegriffen und ein paar Träublein genascht. Da die Fellnase beim Essen von Frauchen oder Herrchen immer riesige Augen bekommt wird natürlich „ausversehen“ eine Traube für den Hund fallen gelassen. Das ist fatal!
Symptome: Erbrechen, Lathargie, Nierenversagen
Lecker Schweinefleisch für den Mensch, tödliche Leckerei für den Hund. In Schweinefleisch sind so viele Krankheiten, Vieren und und und versteckt. Gerade im rohen Zustand darf es auf keinen Fall verfüttert werden.
Symptome: starke neurologische Symptome wie Ticks, Krämpfe, Schäumen,  Wesensveränderung, Tobsuchtanfälle.
 
Falls es doch einmal dazu kommen sollte, dass der Hund diese Lebensmittel zwischen die Zähne bekommen haben sollte, sucht bitte schnellstmöglich einen Tierarzt auf.
Vor gar nicht all zu langer Zeit hat ein Havanesermännchen  einen Schokoriegel verschlungen. Daraufhin haben Frauchen und Herrchen sofort reagiert und sind zum Tierarzt gefahren. Dort wurde dem kleinen tapferen Kerl sofort der Magen ausgepumpt. So konnte das Schlimmste verhindert werden.

Gewinnspiel von miDoggy und Zucker&Zimt Design

Vor einigen Wochen fand ein super tolles Gewinnspiel auf dem miDoggy Blog in Kooperation mit Zucker&Zimt Design statt. Zucker&Zimt Design fertigt in liebevoller Handarbeit zauberhafte Accessoires für Vierbeiner und Dosenöffner.
Zu verlosen gab es eine Individuelle Hundedecke aus Ihrem Sortiment.
Da wir so sehr von Ihren Sachen angetan waren, machten wir natürlich sofort mit!
Gesagt, getan. Ein Foto mit einem liebevollen Text unter den Beitrag von mi_doggy gepostet und mir, sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Pfoten und Daumen gedrückt. Einige Tage später war es dann vorbei… Eigentlich traute ich mich gar nicht nachzuschauen ob Lilli und ich gewonnen hatten, denn wir gewinnen für gewöhnlich nie und hatten bis zu diesem Tag auch noch nie etwas gewonnen!
Entschlossen vielleicht auch einmal gewonnen zu haben schaute ich mir den Beitrag mit der Bekanntgabe des Gewinners an…
UND tatsächlich wir hatten gewonnen und konnten es kaum glauben es endlich geschafft zu haben!
Wir suchten uns unsere Lieblingsdecke der angebotenen Decken aus mit dem Wunschaufdruck „lilli_maltese“. Eine individualisierte Hundedecke für unseren Blog,. Ein Traum, nicht wahr?
Hier könnt Ihr Lilli beim Kuscheln mit Ihrer Decke sehen:
 
Und ja wir haben an diesem Tag tatsächlich zwei Dinge gewonnen, was genau könnt Ihr hier erfahren…

Ab in den Urlaub. Lillis erster Urlaub in der Eifel!

Das Frühjahr beginnt und jeder würde gerne 24 Stunden mit seinen Liebsten verbringen. Wieso also nicht? So ging es für uns also für einen Kurzurlaub in die Eifel!
Nachdem wir uns circa vor einem halben Jahr dazu entschieden hatten mit Lilli unseren ersten Familienurlaub zu wagen, begann auch direkt die Planung. Im Übrigen war der Urlaub in der Eifel ein Geschenk von meinen Eltern an meinen Herzensmann und mich, denn mein Liebster feierte dort seinen 21. Geburtstag!
Direkt am Anfang der Planung  mussten wir schon feststellen, ein Ferienhaus in dem Hunde erlaubt waren, war gar nicht so einfach zu finden! Vor allem wenn man dann noch gerne einen eigenen Garten hätte, der auch noch eingezäunt sein sollte, eine Sauna wäre auch nicht schlecht und gegen einen eigenen Schwimmteich hätten wir auch nichts einzuwenden!
Ich muss zugeben, wir machten es uns ja aber auch echt nicht einfach. Es sollte nämlich auch in einer Umgebung sein, die optimal für Hundeliebhaber geeignet sein sollte! Und tatsächlich, nach reichlich suchen hatten wir unser perfektes, kleines Häuschen nach unseren Vorstellungen gefunden!
Ab diesem Zeitpunkt war die Vorfreude riesig. Als Erstes verfasste ich eine Liste, welche Dinge ich für Lilli unbedingt dabei haben sollte bzw. dabei haben muss. Denn Fräulein Zweibein ist eine total vergessliche Chaosqueen. Natürlich versuchte ich immer alles perfekt zu planen, doch mein Drang zur Dusselkeit ist leider immer größer als alles andere. Daher frühzeitig anfangen zu planen!
Ganz oben auf der Liste standen natürlich Dinge wie zum Beispiel Hundefutter, Näpfe, Hundedecke, Leinenset von Jule’s Leinenwelt, Kotbeutel, etc.

AEF22
Ich finde es unfassbar, dass man dem eigenen Hund schon fast einen eigenen Koffer packen muss! Aber für Lilli würde der Ausflug ja am aufregendsten sein und da wollten wir natürlich, dass sie sich wie zu Hause fühlt.
Tag der Abfahrt
Der 5. Mai begann mit einem tollen Familien-Geburtstagsfrühstück. Zuerst hatten wir überlegt Lillis Frühstücksmahlzeit ausfallen zu lassen, da Sie gerne mal beim Autofahren spucken muss. Im Endeffekt haben wir uns dagegen entschieden und Lilli durfte Ihre Frühstücksmahlzeit, genauso wie wir, genießen.
Nach dem Frühstücken ging alles ganz schnell. Es wurde noch Ordnung geschafft und die letzten Sachen gepackt und alles wurde im Auto verstaut.  Lillis Hundedecke von Tausendhund auf die Rückbank und klein Lilli schnell angeschnallt und schon ging es los.
Wie war das vorhin nochmal, der Drang zur Dusselkeit siegt immer? Ja so auch diesmal, die Geburtstagstore für Robin stand noch auf dem Küchentisch genauso wie Lillis Leckerlies. Also kehrten wir nach 20 Minuten Fahrt noch einmal nach Hause um. Haben wir jetzt auch wirklich alles? In diesem Glauben fuhren wir erneut in Richtung unseres Urlaubsziels.
Nach guten zwei Stunden legten wir den ersten Zwischenstopp in einer kleinen Ortschaft direkt an der Mosel, ein. Da wir noch nie eine längere Strecke mit klein Lilli gefahren sind, wollten wir auf Nummer sicher gehen und einmal eine kleine Pause einlegen, um uns die Füße und Pfoten vertreten zu können.
Gesagt, getan und gleich darauf  ging es auch schon weiter. Nach weiteren zwei Stunden durch die kurvigen und hubbeligen Eifelstraßen erreichten wir endlich unser Ziel!
Es war einfach noch viel schöner als auf den Bildern. Ein kleines grau-weißes Häuschen im Tirolia-Schweizer-Stil mit Sauna, Schwimmteich und einem tollen Garten. Natürlich musste ich mit Lilli gleich den Garten erkundigen.

Und dann… dreht man sich einmal weg… stand hinter mir ein riesiger schwarzer Hund. Ein Collie Mischling. Und jeder der Lilli kennt, weiß, sie ist ein absoluter Sheltie und Collie Junkie. Allerdings blieb mir das Herz stehen, denn man weiß ja nie wie ein anderer Hund auf fremde Hunde reagiert. Die Besitzer des Hauses sagten uns wir müssen uns keinerlei Gedanken machen, denn Jack, so hieß der Collie Mischling, war der sogenannte Dorfhund. Ein liebenswürdiges Tier. Genau so war es auch. Lilli stürmte auf Jack zu und spielte mit Ihm was das Zeug hielt. Beide schmissen sich auf den Rücken, kuschelten und rauften.
Das erste Highlight in den ersten 10 Minuten nach der Ankunft. Es konnte doch einfach nur schöner werden, oder? So war es dann auch. Die Zimmer waren wunderschön und wir hatten traumhaft schönes Wetter. Da konnten sogar schon die Sommersachen ausgepackt werden.
Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt hatten, wurde erst mal die Geburtstagtorte für meinen Freund geköpft. Danach ging es auf die Suche nach einem tollen Spazierweg. Also klein Lilli angeleint und los ging’s.  Einen tollen Spazierweg hatten wir schnell gefunden. Gerade eine Kreuzung später ging es auf einen wunderschönen Feldweg, auf dem man Kilometer weit schauen und laufen konnte. Also ging es nach der anstrengenden Autofahrt eine große Runde spazieren.
Wieder zu Hause angekommen, gönnten wir der kleinen Fellnase erst mal eine Auszeit. In dieser Zeit wurde der verfügbare Gasgrill angeschmissen, die Kräuterbaguettes krossbraun gebacken und der Tisch gedeckt. Als dann das saftige Fleisch auf den Grill gelegt wurde, war klein Lilli ganz schnell wieder wach, denn auch im Schlaf arbeitet die kleine Nase ganz angestrengt. So gab es zeitgleich für klein Lilli und die Lilli-Family Abendmahl.
Nachdem alle glücklich und zufrieden satt waren, wurde der Abend langsam auf der Couch ausklingen gelassen.
Tag 2
Tag zwei startete sehr früh. Immer wenn ich wo anders übernachte bin ich ein Frühaufsteher. Also stand ich mit Lilli um 7 Uhr auf, ging eine Runde spazieren und machte für uns alle dann Rührei und deckte den Tisch. Morgenstund hat eben Gold im Mund. Nach dem Frühstück machten wir uns auf zu einer kleinen Stadt in unserer Nähe. Dort bummelten wir durch die Straßen und entdeckten auf Schildern einen wundervollen Skulpturenpark. Wir waren uns einig, da mussten wir unbedingt hin!
Mal wieder gesagt, getan. Wenige Minuten später erreichten wir den Nachbarort, wo wir freudig den Skulpturenpark erkundigten. Viele neue Gerüche und wie erwartet Skulpturen waren eine große und neue Herausforderung  für Lilli, die sie super meisterte.
Durch das warme Wetter und die vielen neuen Einflüsse, die Lilli ganz schön zu schaffen machten, begaben wir uns wieder auf den Rückweg zum Ferienhaus. Wieder „zuhause“ angekommen legten wir uns gemeinsam in den Garten und genossen die Zeit. Den Abend ließen wir wieder mit einem schönen Familiengrillen ausklingen.


Tag 3
Auf Tag drei freute ich mich schon vor dem Urlaub am meisten. Denn an diesem Tag sollte es für uns in den Nationalpark Eifel zum Wandern gehen. So frühstückten wir am Morgen gemütlich und machten uns dann auf den Weg zum sogenannten Nationalpark. Im Übrigen wurde der Nationalpark Eifel im Internet als ein tolles, etwas größeres Waldgebiet abgelichtet. Im Endeffekt sagte uns dann Navigationssystem beim anschalten „sie haben das Ziel erreicht“ Fräulein Zweibein natürlich fuchsteufelswild, da ich mich auf etwas anderes gefreut hatte. Die Männer das ganze also in die Hand genommen und den Eigentümer des Ferienhauses nach einer tollen Umgebung zum Wandern gefragt.
So fuhren wir also an die drei beliebtesten Maare in der Umgebung. Man hatte richtiges Meeresfeeling und da die Maare ja wie in einem Tal liegen war es auch noch Windstill und wir hatten 27 Grad. Im Endeffekt war es wunderschön! Und alle hatten Ihren Spaß. Bei so einem tollen Wetter durfte natürlich auch kein Eisbecher fehlen. Am Abend machten wir uns dann auf zu einem schicken Restaurant in dem wir gemeinsam den letzten Abend genossen.


Tag 4 – Tag der Abfahrt
Immer wenn es schön ist vergeht die Zeit so schnell! Daher packten wir nach dem Frühstücken schon wieder die Koffer und gingen vor Abfahrt nochmal eine Runde spazieren.
Jetzt mussten wir uns verabschieden. Es war so eine schöne Zeit, schade dass es schon wieder vorbei war. Der Dorfhund Jack kam nochmal kurz vorbei um mit Lilli eine Runde im Dorf zu flitzen und dann stiegen wir alle ins Auto ein. Ich muss ja zugeben, am liebsten hätte ich Jack gleich miteingepackt.
Vor der Heimfahrt graute es mir schon! So viele Kurven und Hubbel auf der Straße.
Zuhause angekommen, hatten  wir es tatsächlich bei Hin- und Rückfahrt ohne spucken geschafft!  Ich war sehr, sehr stolz auf meine kleine Maus.
Da wir aber schon morgens in der Früh den Heimweg angetreten hatten, hatten wir an diesem Sonntag noch genug Zeit um unsere Hundeschule zu besuchen und an dem Agility Kurs teilzunehmen.

Zitat:
Ein Urlaub mit Hund ist wirklich wundervoll. Wir freuen uns schon alle auf den Sommer 2016, denn da geht es für uns mit klein Lilli an die schöne Ostsee.
Fortsetzung folgt…

Der große Schritt… eine Verabschiedung steht an

und dann kam Lilly…Vor fast einer Woche entdeckten wir die Nachricht und wussten nicht, ob wir das Geschehen mit lachenden oder weinenden Augen  hinnehmen sollten. Ja Ricarda gab bekannt, dass sie die Bloggerwelt, die Hundebloggerwelt die Sie meines Erachtens ins Leben gerufen hatte, verlassen wird.

Wer nicht weiß worum es hier geht, dem erzähle ich jetzt etwas über den einzigartigen Blog und dann kam Lilly…

Ja tatsächlich ein punkte Hund der mit klein Flauschkugel den Namen teilte. Entdeckt haben wir den Blog nach der Anschaffung und dem neuen Lebensabschnitt mit Lilli. Wir sind auf die tolle Website gestoßen als wir Tipps und Tricks für die Hundehaltung gesucht haben und hatten mit diesem Blog alle Lücken in unserem Wissen geschlossen.

Wisst Ihr wir sind wirklich traurig. Wir haben nachträglich die ganze Geschichte des Punktehund verfolgt. Der Blog existierte nämlich schon seit Jahren. Der erste Blogspot erschien am 04.Dezember 2011- „… UND NEHME MIT … eine Kuscheldecke, die nach meiner Mama und meinen sieben Geschwisterchen riecht und ganz, ganz viel Mut.“

Der erste Satz der uns verzauberte. Und das Gefühl ließ bei keinem Beitrag nach. Sie erzählte Tatsachen über das tägliche Abenteuer zwischen dem Punktehund und Punktehunds Frauchen, über sich selbst und Sachen die Sie für uns getestet haben.

Sie wollte Leuten keinen Bären aufbinden, denn auch mit Hund ist das Leben kein Ponyhof… aber wenn man es richtig macht ist das Leben um einiges schöner. Ich glaube das entspricht Ihrem Blog sehr gut.

In Ihren wohl letzten Beitrag auf Blogspot berichteten Sie uns von räumlichen Veränderungen. Daher wünschen wir dir und der ganzen Punktehund Familie viel Erfolg und Freude bei den Veränderungen die anstehen und ich hoffe ihr werdet weiterhin so ein tolles Team sein.

Zum Glück bleibt Sie uns weiterhin auf Facebook und Instagram erhalten, dass wir Sie mit ihren tollen Storys und traumhaft schönen Bildern einfach nicht missen müssen.

Liebe Ricarda, liebe Lilly wir wünschen euch alles erdenklich Gute auf eurem weiteren Lebensweg!

Und wer diesen Blog bisher noch nicht kannte, sollte unbedingt mal vorbeischauen, denn ich weiß nicht wie lange der Blog noch online sein wird 🙂

header

Wir haben gewonnen! Eine personalisierte Hunddecke von Ztoff!

Am 18.04.2016 war das Gewinnspiel von Ztoff.Dogz auf Instagram vorbei… wird hofften und bibberten endlich mal was zu gewinnen. Denn wir haben wirklich in unserem ganzen Leben noch nie etwas gewonnen!

Und auf einmal erhielten wir die Benachrichigung. Wir hatten tatsächlich gewonnen. Eine wunderschöne Patchwork-Hundedecke mit Lillis Namen!

Ztoff fertigt in liebevoller Handarbeit in Köln traumhaft schöne Patchworkdecken für Hunde und auch Babys! Diese Decken sind anders als viele andere Hundedecken. Sie sind mit Volumenvlies gefüttert und können außerdem personalisiert (mit Kopf oder Name) werden.

Wer also Ztoff.Dogz und Ztoff.Babiez noch nicht kennt sollte unbedingt mal vorbei schauen!

Die Lilli-Family ist auf jeden Fall begeistert und die Decke hat einen schönen Platz im Wohnzimmer auf der Couch bekommen.

Der Mai steht vor der Tür!

Der Mai steht vor der Tür!
Heute möchte ich euch berichten, was Klein-Lilli mit Fräulein Zweibein im Mai alles vor hat!
Am ersten Wochenende im Mai geht es für Lilli auf die Reise. Ihre erste Reise um genau zu sein. Denn es geht für 5 Tage in die Eifel. Dort werden wir tolle Umgebungen, wie zum Beispiel den Nationalpark erkunden und für uns entdecken. Das wird eine ganz neue Herausforderung.
Die Hin- und Rückfahrt muss gemeistert werden, das Übernachten in fremder Umgebung muss überstanden werden und die Aufregung in neuen Städten voller neuer Gerüche muss im Zaum gehalten werden!
Eine Woche darauf werden wir eine tolle Freundin und Ihre Fellnase in ebenfalls einer neuen Umgebung besuchen gehen! Denn wir fahren über die Pfingstfeiertage in die Nähe von Heidelberg, die liebe Julia und ihre tolle Goldihündin Amy besuchen.
Es werden tolle Ereignisse stattfinden, wie zum Beispiel ein Fotoshooting auf großen, bunten Blumenwiesen!
Aber nicht nur Lilli wird tolle neue Sachen kennenlernen dürfen, nein, wir stellen euch wie immer tolle und aussagekräftige Produkte vor, die wir für euch testen durften!
Auch DIY, in diesem Falle Dogityourself, dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Der Mai in diesem Jahr bietet also viele tolle Überraschungen!
Der schönste Tag im Mai wird allerdings Samstag, der neunte, sein, denn an diesem Tag vor einem Jahr haben wir Lilli in ihrem jetzigen Zuhause begrüßen dürfen.