Spazieren, fotografieren, essen – Das große Instagramtreffen!

instatreffen

Instagram ist eine Social Media Plattform, wo Bilder und Videos geteilt werden können. Aber ist es möglich über Instagram Freundschaften zu schließen? Wir sagen JA!

Schon vor knapp einem Jahr haben wir ein farbenfrohes Fotofestival im kleinen Kreise geplant und veranstaltet. Damals waren dabei @amy_mygolden, @littleblueheart_ und @lexiesheartbeat. Dieses Jahr wurde das Ganze ein kleines bisschen größer. Die weiteste Anreise hatten Jasmin, Marvin und Bailey von @traum_vom_eigenen_hund. Sie kamen nämlich extra nach Gimmeldingen von Hamburg aus angereist! Noch dazu kamen @amazingmoments_fotografie und @gluecksmomente.fotografie.

Die Planungen begangen schon über ein halbes Jahr vorher. Entscheiden mussten wir uns zwischen einem Hundeholifestival 2.0 oder einem Kirschblütenshooting. Einstimmig gewann das Kirschblütenshooting. Nach vielen Austauschrunden kamen wir auf den Schwetzinger Schloßgarten in der Nähe von Heidelberg. Die Location würde einfach super passen, doch wann wäre denn die perfekte Zeit für dieses Shooting? Leider sind Wettervorhersagen sind ein halbes Jahr früher nicht möglich. Im letzten Jahr blühten die schönen Kirsch- und Mandelblüten recht spät, gegen Ende April – Anfang Mai. Allerdings ist es gar nicht so einfach bei so vielen Personen einen geeigneten Termin zu finden! Letztendlich haben wir uns für den 1. April entschieden. Die einzige Sorge die uns in den Kopf kam war „Hoffentlich blühen die Bäume bis dort hin schon!“

Ca. drei Wochen vorher beginn dann die Euphorie. Denn bei dem Live Tracker vom Schwetzinger Schloßgarten wurde gezeigt, dass die Kirschblüten in diesem Jahr recht früh anfangen zu blühen. Daraufhin überlegten wir wie das ganze Treffen ablaufen sollte. Gehen wir davor Frühstücken? Gehen wir danach noch alle gemeinsam etwas essen? Fahren wir danach noch an einen See und bestellen wir uns etwas zu essen?

Doch am Schluss kam es ganz anders. Unsere Spontanität wurde gefragt! So wie es aussah, waren die Kirschblüten im Schwetzinger Schloßgarten nämlich schon verblüht! Die Frustration war groß und eine neue Lokation musste her! Wir wechselten dann von Kirschblüten auf Mandelblüten und setzen all unsere Hoffnung auf Gimmeldingen. Eine Woche vorher fand dort das in der Pfalz bekannte Mandelblütenfest statt. Dort blühten die Bäumen in hochturen.

Der Tagesablauf sollte daher also so aussehen.

  1. Ankommen und begrüßen
  2. Kennenlernrunde unter den Fellnasen und den Dosenöffnern für die, die sich noch nicht kannten
  3. Kennenlernspaziergang und Lokationsuche
  4. PICKNICK
  5. Fotoshooting
  6. Abschiedsrunde

Der große Tag

Endlich war es soweit. Schon seit Monaten konnten wir den Tag kaum erwarten. Die Erinnerungen an das letzte Treffen steigerte die Vorfreude. Ca. eine Stunde vor Treff machten wir uns also auf den Weg. Das Wetter schien perfekt zu sein. Es war warm aber nicht zu warm für die Hunde und der Himmel war blau und kaum mit Wolken versehen. Nachdem nach und nach alle eintrudelten und wir uns begrüßt hatten liefen wir los um die Umgebung zu erkundigen. Schon nach wenigen hundert Meter fanden wir schöne Plätzchen um unsere Herzenshunde ablichten zu können. Wir versuchten uns die Orte zu merken und liefen weiter. Nach ca einer Stunde endeten wir wieder an unserem Treffpunkt. Jetzt war das große Futtern angesagt. Geplan war ein Picknick. Daher breiteten wir unsere Decken aus und jeder stellte das was er hatte in die Mitte der Decke. Annika von Amazingmoments_fotografie brachte zum Beispiel einen frisch gebackenen Kuchen mit, Rona von Gücksmomente Fotografie frisches Obst, wir frisches Gemüse und so weiter.

Nach ausgiebigen schlemmen packten wir unsere Kameras und machten uns auf zum Fotografieren. Zum Glück zogen ein paar Wolken auf, sodass perfektes Licht zum Fotografieren vorhanden war. Neben den Fotoplätzen, die uns beim Spaziergang schon aufgefallen sind, entdecken wir noch einen kleinen rosanen und einen kleinen gelbblühenden Busch. Diese Chance wurde direkt genutzt und unser erster Fotoplatz. Einige Plätze und Fotos weiter wagten wir uns dann an das große Gruppenfoto. Drei Retriever, ein Toller, zwei Shelties und einMalteser und einen Hut zu bekommen ist gar nicht so einfach, das kann ich euch sagen. Dank toller Zusammenarbeit, vieler Ideen und dem fotografischen Können von Annika haben wir es tatsächlich geschafft ein wunderschönes Foto von den sechs Hunden zu bekommen. Anschließend haben sich einige an Rennfotos versucht und die anderen an Einzel- oder Kleingruppenfotos.

So schnell vergingen sechs, fast sieben Stunden. Als die Sonne dann unter gegangen war und es langsam frisch wurde, liefen wir gemeinsam zurück zum Treffpunkt und bildeten einen kleinen Abschiedskreis! Es war wieder super schön alte Bekanntschaften wieder zu treffen und neue Bekanntschaften abschließen zu können. Instagram verbindet Menschen und wir hoffen, dass auch dieses Jahr nicht das letzte Treffen statt gefunden hat. Ich denke unsere Fellnasen hatten auch sehr viel Spaß zusammen, denn während den Spaziergängen und den Fotos machen wurde ausgiebig gespielt und auch Freundschaften geschlossen. Also ja… Instagram hat uns verbunden!

Advertisements

8 Gedanken zu “Spazieren, fotografieren, essen – Das große Instagramtreffen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s