Lillis Lieblingsblog: Der Traum vom eigenen Hund – Sheltie Bailey

bailey liebslingsblog

Seit Anfang Februar stellen wir euch regelmäßig unsere Lieblingsblogs vor. Wie wir ja auch schon im ersten Beitrag dieser Reihe berichtet haben, gehören Blogs in der heutigen Zeit für fast jeden zum Alltag. Sei es ein Beauty-, Fitness-, Lifestyle- oder Hundeblog. Wir lieben es andere Hundeblogs zu verfolgen und uns Erfahrungen von anderen durchzulesen. Am schönsten finden wir Beiträge, die nicht oberflächlich gestaltet werden. Meiner Meinung nach, macht das einen guten Blog aus. Aber jeder hat zu diesem Thema wahrscheinlich eine andere Meinung.

Heute wollen wir euch den Blog von einem kleinen Wirbelwind vorstellen. Ein Blog der circa genauso lange existiert wie der Blog „Lilli Maltese“. Auch dieser Blog hat seinen Anfang bei Instagram gefunden. Bailey ist der erste Hund von der lieben Jasmin Sie liebt es über Ihr eigenes Leben auf ihrem Blog „Sheltie Bailey“ zu berichten und einige Tipps zu bestimmten Themen weitergeben zu können. Wir durften Jasmin zu Ihrem Blog einige Fragen stellen.

Logo-3

1.Wie und wann sind Bailey und Du zusammen gekommen? (Züchter oder Tierheim, etc./ vor wie vielen Jahren)
Bald ist es schon zwei Jahre her, dass unsere kleine Bailey das Licht der Welt erblickt hat. Am 23.März.2015 ist sie geboren und wir durften sie damals im Mai von unserer Züchterin abholen. Wenn ich so darüber nachdenke wird mir erst so richtig bewusst, wie sehr die Zeit rast.

2.Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Zum Bloggen bin ich über einen kleinen Umweg gekommen. Im Prinzip habe ich schon eine ganze Weile eine Art Blog auf Instagram geführt. Dort habe ich täglich Fotos hochgeladen und von unserem Alltag berichtet. Leider haben sämtliche Social Media Kanäle den Nachteil, dass man irgendwann nichts mehr wieder findet und man schlecht etwas nachlesen kann. Deshalb bin ich auf die Ideen gekommen einen Blog zu starten. Dort wollte ich zu all den Themen, die mir am Herzen liegen einen Beitrag verfassen, den nicht nur ich jederzeit wieder aufrufen kann, sondern bei dem jeder etwas nachlesen kann, wenn ihm danach ist.

3. Welche Personen möchtest du mit deinem Blog erreichen?
Neben natürlich allen Hundeliebhabern und Hundebegeisterten Menschen, möchte ich vor allem 2 Personenkreise erreichen. Das sind zum einen die Ersthundebesitzer so wie ich. Die dieselben Sorgen, Ängste und Freuden durchleben wie wir am Anfang und dann möchte ich noch Leute erreichen, die Spaß an der Fotografie haben. Ich liebe es Fotos von Bailey zu machen und möchte am liebsten die ganze Welt mit diesem Hobby infizieren ;).

4. Wie würdest du deinen Hund in Hashtags beschreiben?
#nimmersatt #gutelaunehund #Clown #Clickerverrückt #Belltie #Pfotomodel

5.Welches Erlebnis war das schönste mit dir und Bailey?
Da muss ich gerade tatsächlich überlegen. Es gab schon so viele schöne Momente, aber ob es jetzt einen ganz speziellen gab, der heraussticht, da fällt mir auf die Schnelle gar keiner ein.

6.Beschreibe deine Beziehung zu Bailey in max. 5 Worten.
Mein wahrgewordener Traum

IMG_1832

7.Erzähle etwas über dich und deinen Blog.
Hätte man mir vor 2 Jahren erzählt, dass ich einmal einen Blog haben würde, auf dem ich regelmäßig über meinen eigenen Hund berichte, denjenigen hätte ich wohl für verrückt erklärt. Das ein Hund bei uns einziehen würde, stand zwar zu diesem Zeitpunkt schon fest, aber das ich einmal so viel Zeit mit Hobbys rund um meinen eigenen Hund haben würde, das hätte ich nicht gedacht. Ich habe schon immer gern geschrieben und der Blog ist einfach ideal, um all das was ich sagen möchte zu sagen. Ich kann nämlich übrigens viel besser Schreiben, als das ich reden kann. In einem Gespräch fallen mir Argumente oder die richtigen Worte häufig erst viel zu spät ein. Das passiert mir beim Schreiben nie.

8.Welcher deiner Blogbeiträge ist dein Liebster?
Der Blogbeitrag „Hund und Beruf ein unmögliches Ding?.“ Es ist der Blogbeitrag an dem ich am längsten saß und am meisten Herzblut hineingesteckt habe. Einfach weil es ein Thema ist, was mich eine sehr lange Zeit beschäftigt hat, bevor Bailey bei uns eingezogen ist und auch danach war das Thema immer präsent. Denn das Leben spielt einem manchmal kleine Streiche und all die schöne Planung wird plötzlich über den Haufen geworden.

9.Welcher Blogbeitrag von Lilli_Maltese gefällt dir am besten?
Der Blogbeitrag „DIY Paracord Hundeleine“. Alena hat in diesem Beitrag geschafft, wozu ich keine Lust hatte ;). Nämlich ganz ausführlich zu beschreiben, wie man eine Leine aus Paracord anfertigt. Keine Frage – den Blogbeitrag habe ich damals natürlich direkt unter meinem eigenen Paracord-Beitrag verlinkt und ich bin mir sicher vielen meiner Leser hat er schon sehr geholfen.

IMG_1313

Na wie gefällt euch denn erste Eindruck von dem Blog Sheltie Bailey?

Ich hoffe natürlich genauso gut wie uns! Ich finde zwischen Bailey und Lilli gibt es viele Gemeinsamkeiten. Es sind einfach zwei kleine Wirbelwinder. Wir sind gespannt wie die beiden reagieren wenn Sie im April das erste mal aufeinander treffen werden 🙂

Schaut doch einfach mal auf Ihrem Blog vorbei! Dort findet man für jeden Geschmack Lesestoff mit traumhaft schönen Fotos dazu.

Wir freuen uns über eure Kommentare!

Advertisements

2 Gedanken zu “Lillis Lieblingsblog: Der Traum vom eigenen Hund – Sheltie Bailey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s