BARF – unsere Gemüse, Obst und Kräutermischung

Barfen, was bedeutet das und was ist es denn genau?

Diese Frage sollte jedem BARF-Anfänger im Kopf rumschwirren und einen zum Nachdenken, aktiven forschen und informieren bringen. So ging es uns in den letzten Monaten auch.

In den letzten Monaten haben wir Beratungsstellen aufgesucht und uns durch Lektüren und Fachzeitschriften gelesen. Schnell bekamen wir die erste Antwort auf die uns selbst gestellte Frage.

Was bedeutet BARF? BARF bedeutet ins Deutsche übersetzt „biologisch artgerechte Rohfütterung“.

Grundsätzlich werden beim Barfen Rationen aus frischem oder tiefgekühlten Fleisch, Innereien, Knochen und Fisch zusammengestellt und mit frischem Obst und Gemüse sowie etlichen Kräutern ergänzt und verfeinert.

Heute möchte ich euch allerdings nicht das Barfen erklären, denn ich bin definitiv keine Ernährungsberatung oder eine Fachkraft… sondern zeige euch eine Kombination für unsere Obst-Gemüse-Kräutermischung.

barf1

Bei uns wird alle drei Wochen frisches Obst und Gemüse eingekauft, verarbeitet, portioniert und eingefroren. Was bei uns im Mixer landet zeigen wir euch jetzt hier.

Für diese Obst, Gemüse und Kräutermischung benötigt Ihr:

  • ½ Kopfsalat
  • ½ Gurke
  • 1 Radiesche
  • ½ Birne
  • ½ Banane
  • 1 Daumen voll Schnittlauch
  • 4-5 Blätter Basilikum

Vor Beginn werden die Zutaten ordentlich gewaschen und von Schmutz entfernt. Im Übrigen sollte die Mischung zu 60% aus Salat bestehen. Sobald der Mixer bereit ist, gebe ich alle Zutaten in den Mixer  und  mixe das ganze ordentlich durch, bis ein dickflüssiger Püree entsteht. Bei Bedarf gerne noch etwas Wasser hinzugeben.

barf7

Fertig ist unsere Obst-Gemüse-Kräutermischung!
Das Ganze wird bei uns der Umwelt zu liebe in kleinen Marmeladengläsern für jeweils drei Tage eingefroren.

barf8

Jetzt kann das Schlemmen beginnen 🙂

Tolle Beiträge über das Thema BARF und wie sie zum Barfen gekommen sind haben auch Sheltie Bailey und der Yorkshireterrierblog verfasst 🙂

 

Advertisements

5 Gedanken zu “BARF – unsere Gemüse, Obst und Kräutermischung

  1. Tolle Idee einfach nur mal vorzustellen was man in eine Gemüsemischung reinmachen kann. Ich finde du hast das toll aufgebaut und mit super hübschen Fotos anschaulich gemacht :). Ich wusste noch gar nicht, dass Radieschen gut sind. Gab es bei uns bisher noch nie.
    Wichtig finde ich auch, dass der Großteil aus Salat bestehen soll.

    Wirklich ein toller Beitrag und sicher für viele Barfneulinge interessant :).

    Lg

    Jasmin

    Gefällt 1 Person

  2. Salat geht bei uns gar nicht, Shari bekommt davon permanent Blähungen. Da für ihn auch Kräuter nicht gut sind bekommt er vorwiegend Möhren, Rote Beete, Gurke, Zucchini, Spinat, usw.. Da sich herausstellte das Kohlenhydrate bei ihm keine Anfälle auslösen bekommt er auch in einigen Schalen unterschiedlich Reis, Nudeln oder gekochte und pürierte Kartoffeln rein.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Wir schauten zurück… | Lilli Maltese - Der Hundeblog

  4. Pingback: Lillis Lieblingsblogs | Lilli Maltese - Der Hundeblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s