Unser Jahresrückblick! 

  
Der Jahresrückblick 2015.

Eigentlich kann man es gar nicht Rückblick 2015 nennen. Angefangen hat es eigentlich schon 2000, als ich mir, wie ungefähr jedes kleine Mädchen, einen eigenen Hund gewünscht habe. Meinen Hund. Mein eigener Hund, für den ich sorgen werde, mit Ihm täglich spazieren gehen werde und ihm unglaublich viel Liebe schenken werde. Das war mein Traum. Jahr für Jahr, Tag ein Tag aus habe ich versucht meine Eltern davon zu überzeugen, dass es keinem Hund auf der ganzen Welt besser gehen würde als bei mir zu haus‘.

Vergeblich. Alles was ich bekam war ein 1,50m Bernhardiner – Hundekuscheltier, einen mit Labrador bedruckten Ordner zur Einschulung und so weiter. Jedes Geschenk mit einem Hauch Hund machte mich immer und immer trauriger. Also schrieb ich meinen Eltern Briefe, machte Terror und so weiter. Half alles nichts. Seit dem ich drei Jahre alt war, plante ich genauestens mein Leben mit meinem eigenen Hund. Jedes einzelne Detail, wie er mal heißen sollte; welche Tricks er kennen sollte; wann, wie oft und wo ich mit Ihm Gassi gehen werde; wie ich das Geld für Tierarzt, Ernährung und Spielzeug verdienen könnte. 14 Jahre lang alles im Detail genau geplant.

Dann kam der eine Tag mit dem ich nie gerechnet hätte. Ich kam von der Arbeit nach Hause und meine Eltern saßen beide am Tisch und riefen mich zu Ihnen um etwas mit Ihnen zu besprechen.

Ich konnte es gar nicht fassen, Sie stimmten mir zu endlich einen Hund zu kaufen. Wiesen mich allerdings darauf hin, dass ich die alleinige Verantwortung für meinen Hund haben werde.

Ich wusste wie viele Kosten auf mich zukommen würden, doch jeder einzelne Cent war es mir Wert.

Also machte Ich mich auf die Suche nach dem perfekten Hund für mich. SO sollte es sein, meine Lilli!

Mein Herzenshund! Einen großen Teil meines Ersparten ging für Vorbereitungen, Verpflegung und Ausstattung drauf. Der andere Teil für die Anschaffung meines Traumhundes! Man darf nie unterschätzen wie teuer ein Hund ist und wie viel Zeit und Arbeit ein Hund beansprucht. Man sollte sich mit der Anschaffung eines Hundes mindestens genauso sicher sein wie mit der Planung eines Kindes.

Eigentlich war ich meinen Eltern auch dankbar für Ihre Entscheidung. Dankbar da ich jetzt einen Vierbeiner umso mehr zu schätzen wusste.

Der Tag war da, der 9. Mai 2015. An diesem Tag holten wir MEINE Lilli mit 7 ½ Wochen bei Ihrem Züchter ab. Zuhause stand schon alles bereit, Ihr eigenes Bett, Ihr Welpenfutter welches Sie auch beim Züchter bekam, unfassbar viel Liebe und noch vieles mehr.

Wir holten Lilli in Ihrer eigenen Transportbox ab, die schon in den ersten Minuten in Ihrem neuen Zuhause für Schutz sorgen sollte. Denn ich habe seit diesem Tag die alleinige Verantwortung für solch ein wundervolles Lebewesen.

So beging also die wundervolle Zeit mit meiner einzigartigen Fellnase.

Zusammen überwindeten wir in wenigen Wochen, das ins Haus machen. Schon war Sie stubenrein. Sie besuchte eine Welpenschule um sozialisiert zu werden, Sie lernte mit mir mit viel Fleiß und Spaß Ihre ersten Kommandos, baute Hundefreundschaften auf und lernte viele neue Dinge kennen.

Mittlerweile ist Sie zu einem wundervollen Junghund herangewachsen und wir machen gemeinsam den Schritt ins neue Jahr 2016!

Hiermit wünschen wir euch und euren Fellnasen ein ruhiges Silvester und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

In folgendem Video findet Ihr ein paar Einblicke in Lilli und mein Jahr 2015.

Unser Jahresrückblick – Video

Viel Spaß, euer Team Lilli 🐾🐶❤️

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s